Abendsinggottesdienst brachte den Advent in die Herzen

(df). Erstmals fand am ersten Advent in der Evangelischen Emmausgemeinde Neuried ein Abendsinggottesdienst statt, bei dem Geschichten aus der Bibel und dem Alltag auf die beginnende Adventszeit einstimmten. Sie fanden in der voll besetzten Auferstehungskirche ebenso sehr gute Resonanz wie die gefühlvollen Liedbeiträge des Evangelischen Kirchenchores Ichenheim..

Unter den zahlreichen Besuchern in der voll besetzten Auferstehungskirche Ichenheim waren auch Gäste aus den anderen Orten der Emmausgemeinde  und viele katholische Christen. Pfarrerin Anna Schimmel erinnerte in ihren Eingangsworten daran, dass vielerorts schon die Wohnungen adventlich  geschmückt seien. Nun gehe es darum, dass es „auch innerlich Advent werde“. Darauf wolle man mit verschiedenen Lesungen aus der Bibel und neuen Geschichten sowie den Liedern des  Ichenheimer Kirchenchores einstimmen. Sie waren unter der Leitung der Dirigentin Sylvia Ruf extra neu einstudiert worden und von dem Organisten Stefan Kniep festlich umrahmt.

Im Wechsel mit den Advents- und Weihnachtsliedern des Chores trugen junge Gemeindeglieder und die Pfarrerin Texte vor, in denen einerseits die bekannten Auszüge aus der Bibel über die Verkündigung und Geburt von Jesus, aber auch moderne Geschichten erklangen, die zum Nachdenken anregten. Die Sängerinnen und Sänger erhielten zum Abschluss gemeinsam mit dem Organisten und der Dirigentin für ihre gekonnten  Vorträge viel Applaus. Zum Abschluss trug der Chor den Gospel „Give us peace“ vor, wobei die Dirigentin Sylvia Ruf als Solistin glänzte, die Sänger singend durch den Kirchenraum zogen und am Rand der Kirchenbänke bei den Besuchern sehen blieben.    

 

Zurück