Besuch in Plobsheim

(js) Michèle Leckler, neugewählte Bürgermeisterin der elsässischen Gemeinde Plobsheim, und ihr erster Beigeordneter Charles Bapst konnten sich in ihrem Rathaus über Besuch von der anderen Rheinseite freuen: Peter Heuken, Bürgermeisterstellvertreter der Gemeinde Neuried, Jochen Strosack, Ortsvorsteher von Altenheim sowie sein Stellvertreter Gerhard Moser überbrachten die Glückwünsche der badischen Nachbargemeinde. Nachdem die Wahlen im März 2020 von der Corona-Pandemie überschattet waren, konnte sich der neue Gemeinderat erst mit Verzögerung konstitituieren. Doch nun steht die Führungsmannschaft von Plobsheim wieder. Die bisherigen Beigeordneten Evelyn Lauffenburger, Jean-Marc Lorentz, Sandrine Hornecker und Martin Schwentzel wurden in ihren Funktionen bestätigt.

Beim Antrittsbesuch wurde von beiden Seiten der Wunsch geäußert, die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einer formellen Vereinbarung zu bekräftigen. Hierfür soll eine offizielle Partnerschaft ("jumelage") zwischen Plobsheim und Altenheim vereinbart werden. Außerdem wird angestrebt, die Partnerschaft auf eine möglichst breite Basis zu stellen. Hierfür möchten beide Seiten Schulen, Vereine, Jugendgemeinderat und Feuerwehr miteinbinden. Im Laufe der nächsten Zeit sollen hierfür die weiteren Schritte besprochen werden.

Recht kurzfristig kann eine gegenseitige Information über Veranstaltungen erfolgen, sobald sich das öffentliche Leben wieder normalisieren kann. 

Am gemeinsamen Mittagessen nahm auch Amtsvorgängerin Anne-Catherine Weber teil. Sie hatte während ihrer Amtszeit mit besonderem Herzblut das gute Miteinander zwischen Altenheim und Plobsheim unterstützt und viele Veranstaltungen auf der rechten Rheinseite besucht. Noch am diesjährigen Neujahrsempfang hatte Bürgermeister Jochen Fischer sie zum Gespräch eingeladen, in dem Anne-Catherine Weber über die deutsch-französische Freundschaft berichtete. Als Dank für dieses außergewöhnliche Engagement überreichte Peter Heuken ein Wappen der Gemeinde Neuried.

Zurück