Betriebsübergabe Firma Bär

Die Betriebsübergabe von Vater Hans Bär auf Sohn Marco zum 1. Januar 2021 war Anlass für einen Besuch der beiden Ortsvorsteher Jochen Strosack und Gerhard Moser. Beide freuten sich, dass der Generationswechsel so gut geglückt ist und brachten dies mit einem Präsent zum Ausdruck.

Außergewöhnlich ist die lange Tradition des Betriebes, der mit Marco Bär bereits in der achten Generation geführt wird. Auch der Familienname Bär hat sich seit 1698 erhalten.

Mit der Zeit gehen und im Fortschritt zu Hause sein, das hat sich die Firma auf die Fahnen geschrieben. Zunächst als Dorfschmiede gegründet ("s'Bäre Schmidts"), präsentiert sich der Betrieb heute als modernes Unternehmen mit dem Schwerpunkt "Landtechnik". Doch auch das Handwerk wird im Bereich der Schlosserei fortgeführt. Erfolgsrezept ist der familiäre Zusammenhalt mit drei Generationen unter einem Dach und das erfahrene und motivierte Mitarbeiterteam.

Hans Bär hat es verstanden, mit zukunftsweisenden Investitionen auch die räumlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung zu schaffen, insbesondere mit dem Erwerb des benachbarten Grundstücks ("s-Stählis") und dem Bau einer neuen Halle im Jahr 2009. Marco Bär ist als Meister und einer längjährigen beruflichen Erfahrung für die Betriebsübernahme bestens vorbereitet. So will die Firma Bär auch weiterhin mit der Zeit gehen und Motor des Fortschritts sein.

Zurück