Butter selber machen bei den Ichenheimer Landfrauen

 (df) Wir stellen gemeinsam Butter her, hieß es für 12 Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren im Rahmen des Neurieder Sommerferienprogramms. auf
dem Dieboldshof bei den Ichenheimer Landfrauen. Zuerst fuhr Helmut Roth mit dem Schlepper und angehängten Wagen mit den Kindern, der Vorsitzenden Gerda Roth , und weiteren Helferinnen zum Aussiedlerhof Roth in den Riedmatten. Dort holte man die Milch direkt ab Stall ab und sah auch wie die Kühe gemolken
werden. Danach fuhr man wieder zum Dieboldshof wo aus aus der Milch Sahne gemacht wurde. Diese wurde dann in Schraubgläser gefüllt, die Deckel fest verschraubt und anschließend ungefähr fünf Minuten geschüttelt.
Zwischendurch wurde es still im Glas denn aus der flüssigen Sahne wurde Schlagsahne. Nun galt es weiter zu schütteln, bis man wieder was
hörte. Nun war aus der Sahne Butter und Buttermilch entstanden. Die Buttermilch wurde abgeschüttet und dann getrunken. Danach wurde Eis gegessen und Tiermasken bemalt.  Die selbstgemachte Butter schmeckte mit dem frischen Brot natürlich köstlich. Jedes Kind durfte ein Gläschen selbstgemachte Butter mit nach Hause nehmen.Gerda Roth bedankte sich bei den Helferinnen Elfie Dilger, Brigitte Rudolf, Leni Dlawichowski, Waltraud Walter, Angelika Burjan, Waltraud Simard und Madeline Moog.

Zurück