Ein besonderer Gottesdienst mit Tischabendmahl der Ev. Emmausgemeinde

(df). Sehr gut besucht war am Abend des Gründonnerstages ein besonderer Gottesdienst mit Tischabendmahl, zu dem Pfarrerin Anna Schimmel von der Evangelischen Emmausgemeinde Neuried in den Dundenheimer Gemeindesaal eingeladen hatte.

Pfarrerin Anna Schimmel erzählte dabei die Geschichte vom Leben und Sterben Jesu nicht nur mit den bekannten Bibeltexten, sondern auch mit ungewöhnlichen Symbolen. Die Besucher, die sich an Tischen gegenüber saßen, erhielten immer wieder als Symbol kleine essbare Gegenstände, die jeweils ein Symbol aus den sechs Bibeltexten darstellten. So stand unter anderem ein Keks für den Pflastersein auf dem Jesus auf seinem letzten Weg ging, eine flüssige grüne Masse darauf an die Palmzweige bei seinem Einzug nach Jerusalem,  ein Schokoladenstäbchen konnte als Kreuz auf die grüne Masse geklebt werden, später kamen noch kleine Silberkugeln als Symbol für die Silberlinge von Judas‘ Verrat und abschließend zwei Ostereier aus Zuckerguss als Symbol für das Leben dazu.

Während die Symbole von den Besuchern an ihre Nachbarn weitergegeben wurden, wurden mit gekonnter musikalischer Begleitung von Silke Christen mit Gitarre und Flöte, Tim Roth mit Trompete und Hermann Biegert auf dem Klavier, Lieder aus dem alten und neuen Gesangbuch oder aus Taizé gesungen. Während die Besucher an den Tischen sitzen blieben, wurde auch das Abendmahl gefeiert, wobei das Brot weitergegeben und die Pfarrerin und Helfer den Wein oder Traubensaft verteilten.    

 

Zurück