Das Frauenfrühstück des Katholischen Frauenbundes Ichenheim war gut besucht

Ichenheim (df) Viele Frauen sind am Samstag der Einladung zum Frauenfrühstück des Katholischen Frauenbundes Ichenheim gefolgt.Vorsitzende Gerlinde Decker begrüßte in dem vollbesetzten Pfarrsaal die Gäste, besonders die Referentin Schwester Elena von der Schönstatt-Bewegung Haus Maria Frieden Oberkirch und Pfarrer Reinhold Killig als geistlicher Beirat des Frauenbundes. Begonnen wurde mit einem Morgenlob, den Schwester Elena vorbereitet hatte. Nach dem ausgiebigen Frühstück folgte der Vortrag von Schwester Elena zum Thema: Alle brauchen mich ,was brauche eigentlich ich?
In der Beantwortung der Fragen, wo stehe ich, was treibt mich an und was brauche ich, legte die Referentin den Schwerpunkt auf die Gottes Mutter Maria, die uns Vorbild sein soll für unser Leben. Gute tragfähige Beziehungen zu unseren Mitmenschen, zu uns selbst zu finden und zu leben. Mit Bildern u. Liedern wurde der Vortrag gekonnt aufgelockert. Vorsitzende Gerlinde Decker bedankte sich bei Schwester Elena für den guten Vortrag in der Hoffnung, dass die Frauen viel gute Gedanken mitnehmen konnten. Danach stellte sie die Arbeit des Katholischen Frauenbundes vor und warb um neue Mitglieder für den Frauenbund. Als Dankeschön überreichte Gerlinde Decker ein Präsent an die Referentin Schwester Elena. Mit guten Wünschen an die Teilnehmerinnen endete das Frauenfrühstück.

Zurück