Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter dem DRK Ortsverein Neuried

v.l. .l. Sigrid Letau, Jürgen Mohrbacher, Rita Stocker, Renate Fischer, Uwe Bertsch

(df) Dass es den aktiven Mitgliedern des DRK-Ortsvereins Neuried e.V. auch im Jahr 2018 nicht langweilig war, wurde bei der Hauptversammlung durch die Berichte der verschiedenen Bereiche eindrucksvoll bestätigt.

Der 1. Vorsitzende Jürgen Mohrbacher konnte über die Arbeit des Ortsvereines ein positives Fazit ziehen.

Im Bereich Sanitätsdienst wird bereits seit Jahren mit dem „Helfer vor Ort“ die Erstversorgung von Verletzten in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst stetig verbessert. Dies zeigt sich auch durch die steigende Anzahl von Einsätzen. So wurden die Helfer im Jahr 2018 zu 137 Einsätzen gerufen.

Der Ortsverein ist auch Teil der Einsatzeinheit Lahr. Hervorzuheben waren hier zwei Einsätze zur Evakuierung von Personen im Stadtgebiet Lahr und der Großbrand im Europapark Rust. Da der Ortsverein auch auf der Landesgartenschau in Lahr aktiv war, ist die Anzahl der Einsätze im Sanitätsdienst angestiegen.

Für die Fachgruppe Unterkunft nahmen drei Mitglieder am Fachdienstlehrgang in Offenburg teil. Die Fachgruppe ist verantwortlich für die Einrichtung von Notunterkünften.

Mit Übergabe eines Fahrzeuges für den Bevölkerungsschutz durch den Ortenaukreis konnte die Einsatzbereitschaft des Ortsvereines weiter gestärkt werden.Ein unverzichtbarer Bestandteil der Arbeit ist auch die Organisation von Blutspendeterminen in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst Baden-Baden. Bei insgesamt drei Terminen erschienen insgesamt 661 Spenderinnen und Spender. Dadurch konnte ein wichtiger Beitrag zu Versorgung der Bevölkerung mit Blutkonserven geleistet werden. Die Leiterin der Sozialarbeit Rita Stocker berichtete über die Begegnungsstätte im Evangelischen Gemeindesaal. Hier treffen sich immer am ersten Dienstag im Monat Seniorinnen und Senioren bei Kaffee und Kuchen, um gemeinsam eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Dadurch soll auch der Zusammenhalt in der Gemeinde gefördert werden. Der Ortsverein leistete 2018 insgesamt 3.676 Stunden. Diese setzten sich nach dem Bericht von Bereitschaftsleiter Uwe Bertsch wie folgt zusammen: Sanitätsdienste 877 Stunden, Blutspende 464 Stunden, Dienstabende 300 Stunden

Rettungshelfer Ausbildung 320 Stunden, HvO Einsätze233 Stunden, Sozialdienst 277 Stunden, Sitzungen 70 Stunden. Sonstige Arbeitseinsätze 1135 Stunden. Der Ortsverein Neuried hat insgesamt 25 aktive und 405 passive Mitglieder. Ohne die Unterstützung der passiven Mitglieder wäre die erfolgreiche Arbeit des Ortsvereines nicht möglich.

Über einen positiven Kassenabschluss berichtete Jürgen Saar, Kassenwart des DRK Ortsverein Neuried e.V., in seinem Bericht. Auch im Jahr 2019 die geplanten Investitionen durchgeführt werden.

Als Vertreterin des Kreisverbandes Lahr hatte Sigrid Letau die schöne Aufgabe, die Ehrung von verdienten Mitgliedern des Ortsvereines durchzuführen. Geehrt wurden im DRK folgende Mitglieder: Renate Fischer 25 Jahre, Jürgen Mohrbacher 45 Jahre und Rita Stocker 55 Jahre . Ortsvorsteher Hans Mild dankte dem DRK Ortsverein im Namen der Gemeinde Neuried und erwähnte lobend auch die Helfer vor Ort, welche eine gute Einrichtung ist. Zum Abschluss der Generalversammlung wurden die neuen Mitglieder Gudrun Hilberer und Jasmin Fuchs im Ortsverein aufgenommen.

Zurück