Erlebnisreicher Tag mit dem Waldmobil für die Kindgartenkinder

Das WaldMobil, das von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zu Verfügung gestellt wird, bietet Wald-und Umweltpädagogik vor Ort  an. Am Freitag kam der Waldpädagoge Erich Ketterer aus Fautenbach damit zum Waldplatz des evangelischen Kindergartens im Ichenheimer Fürthwald. Ketterer ist einer der ehrenamtlich tätigen Waldpädagogen, die mit dem WaldMobil von März bis November im Einsatz sind, überwiegend bei Kindergärten und Grundschulen, aber auch bei Erwachsenen beispielsweise bei Vereinen oder auf Messen. Geboten werden verschiedene Themen und Programme um den Lebensraum Wald und ökologische Zusammenhänge.

Die Tiere des Waldes standen bei dem Besuch in Ichenheim im Mittelpunkt. Es gab beispielsweise ein Tierrätsel mit Bildern, ein Versteckspiel, bei dem Silhouetten von Tieren aus Holz gefunden werden mussten und die Kinder durften aus Naturelementen ein Waldbild legen.

Für den Aufenthalt im Wald an diesem regnerischen Vormittag hatten sich alle mit Regenjacken und –hosen eingestellt und ernteten von Erich Ketterer, der früher als Lehrer  und Rektor gearbeitet hatte, für ihr Durchhaltevermögen ein großes Lob.

Der Waldplatz war ein idealer Ausgangspunkt für diese Aktion. Bereits vor 15 Jahren war dieser Waldplatz in Absprache und Zusammenarbeit mit dem Neurieder Förster Gunter Hepfer eingerichtet worden. Für die Kinder gibt es hier eine Waldschaukel, ein Tipi aus Ästen und sie dürfen hier unter anderem mit Holzabfällen sägen und hämmern, wenn sie mit ihren Erzieherinnen hierher gehen, um den Wald zu erleben, erzählte die  Erzieherin Christiane Dürr, die im Kindergarten für den Fachbereich Wald zuständig ist.

Zurück