Fühlingsskatturnier

Hans-Jörg Zeiser aus Dundenheim gewinnt

Ichenheim (df) Das diesjährige Frühlingsskatturnier des Skatclub Müllen um den Gustav-Reißfelder-Pokal, das am Gründonnerstagabend im Gasthaus Hechten im Ichenheim stattfand, hatte mit vierzig Skatspielern und einer Spielerin eine gute Beteiligung aufzuweisen.
Gespielt wurden zwei Serien à 36 Spielen. Zu Beginn hatte Vorsitzender Konrad Hügel begrüßt und allen einen unterhaltsamen Sabbatabend gewünscht. Sieger wurde Hans-Jörg Zeiser aus Dundenheim mit 2157 Punkten. Auf den zweiten Platz kam Detlef Cichos aus Kappel mit 2035 Punten. Dritter und Gewinner des Gustav-Reißfelder-Wanderpokals für den besten Spieler des Skatclub Müllen, wurde Hartmut Schwartz aus Marlen mit 2034 Punkten. Vierter wurde Franz Hauser mit 1953 vor Siegbert Bloch, der auf 1944 Punkte kam. Platz sechs belegte Thomas Rinkel der 1844 Punkte erzielte, vor Gerd Strecker mit 1772 Punkten. Auf Platz acht kam Peter Meier mit 1718 Punkten, vor Klaus Haverkamp und Arno Bralt. Insgesamt gab es 20 schöne Preise zu gewinnen und auch der letzte erhielt einen Preis - eine Schwarzwurst. Vorsitzender Konrad Hügel, der mit Turnierleiter Michael Klaas die Preisverteilung vornahm, bedankte sich für die faire Spielweise, wünschte frohe Ostern und lud schon jetzt zum Hubertusskatturnier im November ein.

Zurück