Gemeindame Übung der Feuerwehren Neuried und Meissenheim

Neuried/Meisenheim (df) Annahme einer gemeinsamen Übung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Meissenheim, des Ausrückebereiches Süd und der Abteilung Schutterzell der freiwilligen Freiwilligen Feuerwehr Neuried war ein Zusammenstoß zweier Autos auf der Verbindungsstraße L 104 Ausfahrt Herrenweg zwischen Ichenheim und Meisenheim, bei dem in den Fahrzeugen je eine Person eingeklemmt und eine Person vermisst wurde. Nach der Ausrückeordnung wurde der Ausrückebereich Neuried Süd und Schutterzell mit dem HLF 16/20 und dem LF 16 mit einem weiteren Rettungssatz, die Abteilung Meisenheim mit dem LF 8/6 und dem GW mit modular beladbarem Rettungsrollcontainer alarmiert. Nach Erkundung durch den Neurieder Zugführer Uwe Winter/ Michael Schäfer, wurden die Rettungsmaßnahmen gemeinsam mit dem eintreffenden Meissenheimer Zugführer Michael Heimburger koordiniert. Mit hydraulischem Gerät wurden die beiden verletzten Personen aus den verunfallten PKWs mittels Rettungsbrett befreit. Die vermisste Person wurde vom Suchtrupp im angrenzenden Wald gefunden und zum Unfallort zurückgebracht.

Ziel dieser Übung, die der stellvertretende Kommandant der Neurieder Wehr Uwe Winter und der Abteilungskommandant der Meissenheimer Wehr Michael Heimburger geplant und organisiert hatten, sind die Hand in Hand Maßnahmen am Unfallort durchzuspielen und aufeinander abzustimmen. Zusätzlich soll die interkommunale Zusammenarbeit, wie auch beim gemeinsamen Schlauchpool, dem Führungstrupp und den gemeinsam durchgeführten Grundausbildungslehrgängen vertieft werden. Hier hat man schon so oft eine gewisse Vorreiterrolle übernommen und auch schon lange mit den Kameraden aus Schwanau das Kirchturmdenken überwunden. Dies zeigen mehrere Großschadenslagen in der Vergangenheit, wo man sich mit Mensch und Material hervorragend unterstützte. Dies bestätigten auch Uwe Winter und Michael Heimburger, die die Übung planten. Die Zusammenarbeit ist über Jahre vertrauensvoll gewachsen, seit mehreren Jahren spielen auch der Fanfarenzug Meisenheim und der Spielmannszug Ichenheim miteinander. Der Führungstrupp Neuried/ Meissenheim kann sogar im nächsten Jahr sein zehnjähriges bestehen feiern. Hier wurden Grundsteine für eine zukunftsorientierte, auch den Tagesverfügbarkeiten angepasste Feuerwehrarbeit gelegt. Nach der gut geklappten Übung traf man sich im Feuerwehrhaus des Ausrückebereichs Süd der Freiwilligen Feuerwehr Neuried Ichenheim. Abteilungskommandant Ferdinand Bläsi dankte allen für die gute Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Übung und lud zu einem kleinen Imbiss und Umtrunk ein.

Zurück