Handball - Minispielfest des TuS Altenheim

Altenheim (df) Am Sonntag fand in der Herbert-Adam-Halle zum wiederholten Male das Handball- Minispielfest des TuS Altenheim statt.
Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Vereine aus dem Bezirk ihre Mini-Buben und Mädchen im Alter bis neun Jahre gemeldet, die Zwischen 14 und 17 Uhr ihre Spielstärke messen konnten. Neben Mannschaften aus Schutterwald, Zunsweier, Elgersweier, Schuttern/Schutterzell, Willstätt, Marlen, Seelbach, Ottenheim, Offenburg und Hofweier mit zwei, war auch Altenheim wieder mit drei Minimannschaften und den Bambinis am Start.
Insgesamt traten also 14 Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an. Dabei ging es jedoch nicht ums Gewinnen oder Verlieren, sondern einfach nur um den Spaß am sportlichen Wettkampf und am Handballspiel.
Doch auch wenn bei den Minis keine Tore gezählt werden, wurde doch jedes Einzelne euphorisch bejubelt und jede gute Aktion beklatscht. Kurzum, es machte einfach Spaß diesen Minisportlern zuzuschauen.
Neben dem Handballturnier konnten die Kinder bei verschiedenen Spielstationen, wie Hallengolf, Zielwerfen, einem Hindernislauf und erstmals auf einer Slack-Line auch ihre koordinativen Fähigkeiten unter Beweis stellen und sich zudem in einer Hopsburg richtig austoben.
Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, insbesondere bei Kaffee und Kuchen konnte Energie für den Nachmittag getankt werden. Die Bewirtung wurde dabei komplett von den Eltern der Altenheimer Kinder übernommen, wofür sich der Verein an dieser Stelle nochmals ausdrücklich bedanken möchte.
Aber auch den Vereinsmitgliedern, die ihren Beitrag zum Gelingen dieses Sportfestes beigetragen haben, soll hier ein herzliches Dankeschön ausgesprochen werden. Denn genau so funktioniert erfolgreiche Vereinsarbeit  jeder, ob Mitglied oder nicht, trägt seinen Anteil zum Gelingen eines Projekts bei und alle ziehen an einem Strang. Weiter so...

Zurück