Herbstübung des Ausrückebereichs Nord der Freiwilligen Feuerwehr Neuried

Altenheim (df) Ein Brand , der in der Werkstatt des landwirtschftlichen Betriebs Reuter in der Friedrichtsraße ausbrach, war der Annahme nach der der diesjährigen Herbstübung des Ausrückebereichs Nord der Freiwilligen Feuerwehr Neuried im Ortsteil Altenheim. Unter Einsatzleitung von Dieter Winkler retteten die von der Leitstelle des Ortenaukreises über Funk alarmierten Feuerwehrleute zuerst unter Atemschutz die in der Werkstatt verletzte Person und eine unter Schock stehende Person über die Steckleiter vom Balkon. Mit Löschwasser zunächst aus dem HLF 10 und dann vom Tiefbrunnen beim Rathaus und aus zwei Hydranten wurde das Feuer bekämpft, und Riegelstellungen gebildet. Die gleichzteig alarmierte Führungsunterstützungseinheit der Feuerwehren aus Neuried und Meißenheim unter Leitung von Micahel Heimburger leistete wertvolle Untertützung der Einsastzleitung. Unter den zahlreichen interessierten Beobachtern der sehr gut verlaufenen Übung, die von Abteilungskomamdant Rudi Hansert und Marc Peppmüller sachkundig moderiert wurde, waren auch Bürgermeister Jochen Fischer, sein Stellverteter Peter Heuken, Kommandant Ralf Grim, sein Stellverteter Uwe Winter, Ortsvorsteher Jochen Strosack, Gemeinde- und Ortschafsträte, Alterskameraden und Jugendfuerwehrleute. Abteilungskommandant Hansert zeigte sich, wie auch Kommandant Ralf Grim, mit der Vorbereitung und Durchführung der Übung an diesem wegen des großen Tierbestandes nicht einfachen Übungsobjekt sehr zufrieden. Bürgemeister Jochen Fischer, der sich bei den Feuerwehrleuten für ihren Eisatz das ganze Jahr über bedankte, sei es bei Übungen und bei Einsätzen, meinte, die Übung habe ihm gut gefallen. Insbesondere habe er auch durch die Moderation von Rudi Hansert und Marc Peppmüller und die Beobachter einen Einblick in die Arbeit der Feuwerwehr bekommen. Zum Schluß bedankte sich Rudi Hansert bei allen, die zum Gelingen dieser Übung beitrugen. Sein besonderer Dank ging an die Familie Reuter für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes und für den kleinen Imbiss.

Zurück