11. Jahre Wohretgeischter / Rathaussturm

(df) Ihr 11. jähriges Bestehen feierte die Narrenzunft Aldner Wohretsgeischter am Schmutzigen Donnerstag. Am Morgen besuchten Zunftmitglieder das Seniorenzentrum und die Kindertagesstätte Regenbogen , zu der sich auch Kinder der anderen Altenheimer Kindergärten eingefunden hatten.

Außerdem befreite man die Grundschüler der Johann Henrich Büttner Schule von ihren Lehrern. Auf dem Platz vor dem Rathaus wurde ab den Mittagsstunden im eigens für das Jubiläum aufgestellten Zelt gefeiert.  Es waren auch andere Zünfte und Gruppierungen zugegen, wie  z.B. die Wacholderhexen aus Altenheim . Diese zeigten zusammen mit den Line Dance Friends Altenheim flotte Tänze.

Von der Treppe des Rathauses moderierte Zunftmeister Dominik Kaltenbach am Abend das Geschehen,  unterstützt wurde er von Tobias Kopf , einem Mitglied der Wacholderhexen. Nach Eintritt der Dunkelheit brachten Zunftmitglieder der Wohretsgeischter und Wacholderhexen unter musikalischer Begleitung des Fanfarenzugs der Feuerwehr Altenheim sowie der Damengarde den Narrenbaum auf den Platz. Dieser wurde von den Kinder geschmückt.

In dieser Zeit stürmten Zünfte, Damengarde und Fanfarenzug das Rathaus , was ihnen nach einigem Widerstand der Ortsverwaltung auch gelang. Ortsvorsteher Jochen Strosack wurde entmachtet und musste den Rathausschlüssel herausrücken. Nach dem Aufstellen des geschmückten Narrenbaumes ging das lustige Fasentstreiben weiter.

Zurück