229 Blutkonserven

(df)

In der Langenrothalle fand am Dienstag unter erschwerten Bedingungen der Corona Krise ein Blutspendetermin des DRK Ortsverein Neuried gemeinsam mit dem DRK Blutspendedienstes Baden-Württemberg-Hessen statt. Trotzdem fanden sich 245 Personen, davon 21 Erstspender ein. 16 spendewillige durften nicht spenden, so dass 229 Blutspenden an den Blutspendedienst übergeben werden konnten. Der Blutspendetermin wurde wurde mit drei Ärzten, neun Mitarbeiter/innen des Blutspendedienstes und elf Helfer/innen des DRK Ortsvereins Neuried bewältigt.

Auf Grund dieser Maßnahme gab es trotz der 12 Entnahmebetten lange Wartezeiten. Nach der Spende erfolgt normalerweise geselliges Beisammensein bei einem leckeren Essen. Dieses gab es in Form einer Vespertüte für zu Hause.

Zurück