Katholischer Frauenbund ehrt langjährige Mitglieder

v.l. Vorsitzende Gerlinde Decker, Mathilde Jäger, Waltraud Laber, Paula Gumbmann, Pfarrer Reinhold Killig, Angela Bläsi, Martha Reichenbach

(df) Mit einer Eucharistiefeier in der St. Nikolauskirche, die Pfarrer und Geistiger Beirat Reinhold Killig hielt, wurde die Hauptversammlung des Katholischen Frauenbundes eröffnet, die anschließend im Pfarrsaal weiter geführt wurde. Durch Erheben von den Sitzen gedachte man der Verstorbenen Rosa Geppert. Für 40 Jahre Mitgliedschaft Paula Gumbmann, für 30 Jahre Vorsitzende Gerlinde Decker, Angela Bläsi und Magdalena Herrmann, für 25 Jahre Martha und Herta Reichenbach, Ursula Müller und für 20 Jahre Waltraud Laber und Mathilde Jäger geehrt. Vorsitzende Gerlinde Decker dankte ihnen für ihre langjährige Treue und Mitarbeit im Frauenbund und überreichte eine Rose und einen Gutschein. Bei den Wahlen wurde Vorsitzende Gerlinde Decker einstimmig wiedergewählt. Zur neuen 2. Vorsitzende wurde Johanna Oswald gewählt, die Inge Reichenbach ablöste. Rechnerinnen blieben Alice Bläsi und Brigitte Bürkle, Schriftführerin Friedel Wendle, Beisitzerin Christa Jäger, Seniorenbetreuerin Ida Fäßler. Neue Kassenprüfer wurden Waltraud Wendle und Erika Bläsi. Den Tätigkeitsbericht überbrachte Schriftführerin Friedel Wendle. Es fanden mehrere Vorstandssitzungen statt. Kaplan Henn hielt einen Vortrag über das Sakrament der Versöhnung, ein oft wenig geachtetes und daher vergessenes Sakrament und Physiotherapeut Lude informierte über die Volkskrankheit Arthrose. Winfried Wendle und Elsa Samudio berichteten was sich inzwischen im Leben von Elsa in Peru ereignet hat. Als Feiern und gemeinschaftsbildende Veranstaltungen wurde ein Neujahrsumtrunk im Pfarrhaus, ein närrisches Flammenkuchenessen im Weinhof Klem , Spielnachmittage, bei denen alte neue Spiele Spaß machten, wurden durchgeführt. Zum Frühlingserwachen unternahm man einen Spaziergang auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände in Lahr und traf sich zum Maifest im Pfarrsaal. Christa Jäger hatte zum Gebet vor der Krippe eingeladen. Gestaltet vom Weltgebetstagesteam fand der Ökumenische Weltgebetstag im Gemeindehaus in Dundenheim statt, Vater unser Meditation und Gedanken dazu war am Aschermittwoch. Gut war die Beteiligung beim Einkehrtag in Oberkirch. Maiandacht und Eucharistiefeier vor der Hauptversammlung. Die Vorsitzende besuchte die Diözesanausschusssitzung in Bühl. Zu Beginn der Herbst- und Winterarbeit fanden Eucharistiefeiern statt. Pfarrer Emmerich Sumser hielt anlässlich des Patroziniums einen Festgottesdienst, das Grillfest fand Im Juli im Pfarrgarten statt. Der Halbtagesausflug im Juni führte ins Elsass. Bei Veranstaltungen der Pfarrgemeinde sorgten die Frauen für Kaffee und Kuchen. Am 4. Oktober begann die Herbst- und Winterarbeit mit einer Rosenkranzandacht und anschließendem Pizza- und Flammenkuchenessen im Pfarrsaal. Es fanden gute Gespräche bei Kaffee und Kuchen nach der Meditation statt. Die Frauen fertigten
Handarbeiten für den Bazar beim Patroziniumsfest. Die Seniorinnen, so deren Leiterin Ida Fäßler, schlossen sich im Oktober der Mittwochsgruppe an. Fast ausgeglichen schloss die Kasse, so Rechnerin Alice Bläsi, ihr bescheinigten die beiden Kassenprüferinnen Waltraud Laber und Elisabeth Schmieder eine korrekte Kassenführung. Krankenbesuche macht Christa Jäger, die auch die Krankenkommunion übernimmt. Vorsitzende Gerlinde Decker dankte für die Berichte, dem Vorstandsteam, der Leiterin der Seniorinnen Ida Jäger für die gute Zusammenarbeit und allen Frauen für ihre vielfach geleistete Arbeit. Ihr besonderer Dank ging an den geistlichen Beirat Pfarrer Reinhold Killig, Christa Jäger für die Gestaltung der Andachten und
Pfarrsekretärin Annette Henninger. Mit Veranstaltungshinweisen und einem gemeinsamen Abendessen wurde die Versammlung beschlossen.

Der Katholische Frauenbund wurde 1971 gegründet.
1.Vorsitzende  Gerlinde Decker  Tel. 07807/2733

 

Zurück