Edelbrenner Markus Wurth hoch prämiert bei der DESTILATTA

(df) Seinen größten Erfolg in seiner 25jährigen Laufbahn erzielte der weit über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bekannte Edelbrenner Markus Wurth, bei der  jährlichen Prämierung der weltbesten Brände DESTILATTA im Schloss Grafenegg  vor den Toren Wiens. Im Rahmen eines Galadinners, vom ORF Fernsehen gefilmt, wurden die Preise vor über 150 Gästen, die aus ganz Europa und sogar bis von Chile angereist waren, überreicht.

Hier ein Auszug der Auszeichnungen:

  • Newcomer des Jahres 2019;
  • Nationensieger des Jahres 2019 Deutschland,
  • Edelbrenner des Jahres 2019 in Silber,
  • Aufgenommen in den Kreis der auserwählten Destillerien 2019,
  • Zwei Edelbrände des Jahres Sortensieger,
  • In Trester Spätburgunder Fass gereift und Birne. Fass gereift.
  • Gold für ALDNER GIN
  • 20 von 20 Punkte für den Gewürztraminertrester
  • Sechs Goldmedaillen davon zwei Edelbrände des Jahres,
  • 17 mal Silber ,
  • 13 Bronzemedaillen.

 Auszug aus der Verkostungsnotiz:

 Typisch sehr aromatisch füllig, gehaltvoll, anhaltend lange komplexe Muskatnoten –ein sehr gelungenes Produkt.

 Alle ausgestellten Produkte von Markus Wurth wurden prämiert. Eine 100 prozentige Ausbeute das ist  keine Selbstverständlichkeit, über 20 Prozent der Proben dieses Jahres konnten die Jury nicht überzeugen und wurden nicht prämiert.

Was Markus Wurth besonders freut ist, dass ihm dies im 100jährigen Jubiläum des Bestehens des Brennrechtes im Lauberstweg gelungen ist. .Sein Vater Ernst Wurth legte den Grundstein zu den heutigen Erfolgen. Stammkunden kommen aus dem ganzen Bundesgebiet und darüber hinaus, bis nach Kanada wo Militärs vom ehemaligen Flugplatz Lahr heute noch zu den Kunden zählen. Mitte September wird das 100jährige Bestehen der Brennerei mit einem Großen Tag der offenen Tür gefeiert, bei dem auch die neue Brenneieranlage besichtigt werden kann. 

Zurück