Neuer Schützenkönig ist Herbert Ehret

Dundenheim (df) Neuer Schützenkönig beim traditionellen Königsvogelschießen der Schützengesellschaft Dundenheim wurde Herbert Ehret, der es nach 45 Jahren erstmals schaffte, diesen Titel zu erringen. Zu Beginn begrüßte Oberschützenmeister Mathias Beiser zahlreiche Schützen auf der Kleinkaliberanlage im Vereinsheim am Stockfeldsee und wünschte ein schönes Schießen und guten Appetit beim hervorragend zubereiteten Flammenkuchen von Hans-Jörg Schwärzel.
Die Krone fiel mit dem 99. Schuss durch Mario Grund. Mit dem 146.Schuss brachte Gerhard Beiser das Zepter zu Fall. Der Reichsapfel ging mit dem 169. Schuss an Andreas Beiser. Mit dem 175. Schuss fiel der linke Flügel durch Jochen Klüm. Mit dem 310. Schuss schoss Ralf Hogenmüller den rechten Flügel ab. Der Kopf fiel mit dem 418.Schuss durch Gerhard Beiser. Mit dem 574. Schuss durch Herbert Ehret, der somit als neuer Schützenkönig feststand, fiel der letzte Span des Königsvogels. Erster Ritter wurde Nico Zeil, zweiter Ritter Mathias Beiser. Den besten Zehner auf die Ehrenscheibe erzielte Frank Baier.
Oberschützenmeister Mathias Beiser nahm die Proklamation des neuen Schützenkönigs und seines Gefolges vor und dankte den Teilnehmern fürs Kommen, sowie allen, die zum Gelingen dieses Königsvogelschießen beitrugen.

Bild zeigt v.l. Frank Baier, Marco Grund,Nico Zeil, Ralf Hogenmüller, Herbert Ehret, Oberschützenmeister Mathias Beiser, Jochen Klüm, Andreas Beiser, Gerhard Beiser

Zurück