Spannende Stunden bei der Feuerwehr Müllen

(df) Einen Nachmittag bei der Feuerwehr Abteilung Müllen verbrachten  22 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Abteilungskommandant Johannes Bross stellte die Aufgaben der Feuerwehr kurz vor. Dann wurden die Kinder in vier Gruppen eingeteilt. Station eins  war eine Fahrt mit dem Löschfahrzeug mit Besichtigung und Erklärung der
Beladung. Bei Station zwei wurden Atemschutzgeräte gebastelt, deren Funktion erklärt und  an Station drei Plüschtiere aus einem abgedunkelten und vernebelten Raum gerettet.   Station vier  war Zielspritzen mit der Kübelspritze, was natürlich  auch viel Spaß machte. Zum Abschluss gab es dann vom ehemaligen Abteilungskommandant Helmut Hügel gegrillte Würste. Johannes Broß, der sich über das große Interesse der Kinder freute, übergab an jedes Kind zur Erinnerung an diesen Tag eine Feuerwehrtrinkflasche. Der dankte  den  Helfern, seinem Vorgänger Ulrich Broß, Jugendfeuerwehrwart Tobias Junker, Anna-Sophie Broß, Werner Batt,  Brigitte Gebhard, Helmut Hügel, Pia Spengler und Thomas Hogemüller für ihren Einsatz

Zurück