St. Martinsumzüge in Neuried

Ichenheim (df). Mit Gesang, Gebet und einem Szenenspiel, in welchem daran erinnert wurde, wie St. Martin den Mantel mit einem Bettler teilte, begann am Mittwochabend in der Evangelidchen Auferstehungskirche das Martisnfest des evangelsichen Kindergartens, wozu Romina Stoll begrüßte. Danach startete man mit vielen bunten Laternen und einer Musikgruppe, die mit Gesang begleitet wurde, zum Martinszug.
Dabei ging es von der Kirche durch die größtenteils mit Kerzen beleuchtete Magdalenen-, Heer-, Stein und Rheinstraße zum Kindergarten, wo es Punsch und einen Martinsweck gab. Vom Kindergarten St. Nikolaus ging der Martinsuzug des katholischen Kindergartens angeführt von St. Martin hoch zu Ross zur St. Nikolauskirche zu einem Wortgottesdienst. Danach ging es zurück zum Kindergarten. Bei guter Beteiligung fanden am Mittwoch auch in Altenheim, Schutterzell und Müllen die Martinsumzüge statt, während der Martinsumzug des Kindergartens Dundenheim am Donnerstagabend stattfand.

Zurück