Wem Ehre gebührt: Neuried ehrt Handballer

Ein Oberligist aus einer Gemeinde mit knapp 10.000 Einwohnern ist eher ungewöhnlich. Den Handballern des TuS Altenheim ist dieses Meisterstück nun gelungen. Die Ehrung von Bürgermeister Tobias Uhrich fiel entsprechend erfreut und herzlich aus.

„Ich bin beeindruckt von der Leistung unserer Handballer“, sagt Bürgermeister Tobias Uhrich. „Meister werden ist schon nicht leicht. Es aber so souverän zu werden und sich gegen derart namhafte Konkurrenz durchzusetzen, ist wirklich aller Ehren wert.“

Acht Jahre mussten die Altenheimer auf Oberliga-Handball warten. In der kommenden Saison ist es nun endlich wieder so weit. Keine Frage, dass dieser Erfolg gebührend gefeiert wurde. Nachdem der Aufstieg bereits im April eingetütet und ausgiebig begossen worden war, ging es nun etwas gesitteter zu.

Die Handballer durften sich in das Goldene Buch der Gemeinde Neuried eintragen und feierten gemeinsam mit Bürgermeister Tobias Uhrich im Europäischen Forum am Rhein. „Das haben sich die Jungs redlich verdient“, sagt Uhrich. „Sie haben sich nach der sicheren Meisterschaft nicht ausgeruht, sondern die Saison professionell zu Ende gebracht, wie sich das für echte Sportsmänner gehört.“

Nun hofft ganz Neuried natürlich, dass es in der kommenden Saison weitergeht mit erfolgreichem Handball aus Altenheim. „Den Teamspirit, den man bei den Jungs sieht, wünscht man jeder Mannschaft, egal ob im Sport oder sonst wo“, sagt Uhrich. „Das ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.“

Diesen Erfolg zu feiern, ließen sich die Altenheimer Ortsvorsteher Jochen Strosack und Gerhard Moser ebenso wenig entgehen, wie der Bürgermeisterstellvertreter Peter Heuken. Gemeinsam mit Bürgermeister Tobias Uhrich ließen sie die erfolgreichen Handballer hochleben.

„Wir sind sehr stolz auf das, was die Jungs geleistet haben und was Trainer Stefan Bayer aus der Mannschaft herausgeholt hat“, sagt Uhrich. „Dem Ansehen der Gemeinde Neuried erweisen sie damit einen großen Dienst. Insbesondere, wenn sie die kommende Saison ähnlich erfolgreich gestalten.“ Diesem Wunsch werden sich in Neuried viele Menschen anschließen.

Zurück