„Stop breathing, it can damage your Health“

Das HOPE THEATRE NAIROBI UND KIFAFA e.V. Willstätt präsentieren am Samstag 20. April 20 Uhr im Gasthaus Löwen „Stop breathing, it can damage your Health“ Eine politische Revue zum Klimawandel von Hannes Lauer, Natalia Roizenzon-Sipple und Hope Theatre Nairobi künstlerische Gesamtleitung Stephan Bruckmeier, Pauline Akinyi Produktionsleitung Lena Roth, Winfred Akinyi www.hope-theatre@info www.kifafa.de Kifafa heißt Epilepsie in Suaheli. Der Willstätter Verein unterstützt seit 1995 epilepsiekranke Kinder und Aidswaisen sowie deren Familien aus dem ärmsten sozialen Schichten Kenias. Wir ermöglichen den Kindern den Schulbesuch, Ausbildung oder Studium, eine medizinische Betreuung und Stabilisieren deren Familien durch Existenzgründungen, Krankenversicherung sowie bei aktuellen Lebensnotwendigkeiten. Kifafa betreibt seit 2007 ein Waisenhaus für epilepsiekranke Mädchen und Aidswaise in Kendu Bay am Lake Victoria. Der Kontakt zu Hope Theatre Nairobi besteht nun schon fünf Jahre. Hope Theatre besucht das Waisenhaus regelmäßig dreimal im Jahr für eine Woche und erteilt den Mädchen Tanz-, Gesangs- und Trommelunterrichte. Eine unschätzbare therapeutische Hilfe für die traumatisierten Mädchen. Seit vier Jahren arbeiten Kifafa und Hope Theatere auch in Deutschland zusammen. Gemeinsame Auftritte in Kehl und Ichenheim werden organisiert.

Beginn: 20.04.2019 20:00
Ende: 20.04.2019 23:00

Veranstaltungsort

Löwensaal Ichenheim
Hauptstraße 40

Veranstalter

HOPE THEATRE NAIROBI UND KIFAFA e.V. Willstätt
Joachim Eiberle
Telefon: 07807/5509086

Anfahrtskarte:

Die Anfahrtskarte ist ein kostenloser Google Service.
Kleine Abweichungen in der Position oder Aktualität des Kartenmaterials können nicht ausgeschlossen werden.

Zurück